< Deckenheizung/-kühlung von EMPUR

Geniax spricht graphQL


Geniax wird noch offener

- Der Markt für Smart-Home-Anwendungen wächst stetig. Nicht nur Telefon, Computer und Fernseher, sondern immer mehr Haushaltsgeräte und Haustechnik-Komponenten werden miteinander vernetzt. Die intelligente Vernetzung kann das Wohnen sicherer und komfortabler machen. Und inzwischen kann die Vernetzung auch dabei helfen, Heizenergie zu sparen. Und dabei spielt es keine Rolle, ob man neu baut oder eine bestehende Immobilie saniert wird. Die Eigentümer wollen ihre Objekte wirtschaftlich, nachhaltig energieeffizient, komfortabel und langfristig nutzbar machen.

Das EMPUR® Geniax-Wärmeverteilsystem ist ein System, mit dem sich die Heizkosten einer Immobilie erheblich reduzieren lassen. Durch die intelligente, bedarfsgerechte Steuerung erfolgt eine auf Nutzungsprofilen basierte, individuelle Wärmeversorgung einzelner Räume in Wohn- und Nicht-Wohngebäuden. Sozusagen ein Komfort-Manager für Ihre Heizung. Der Geniax Server ist das Herzstück des Systems. Hier werden alle Nutzerprofile verwaltet und von berechtigten Personen über PC oder Smartphone angepasst.

Um den Geniax Server für die Welt der „Home Automatisierung“ zu öffnen und für unsere Kunden weitere Mehrwerte und erhöhten Komfort zu schaffen, haben wir vor einigen Monaten eine Beta-Testphase der Geniax REST API gestartet. Diese wurde interessierten Kunden als DOCKER oder Raspberry Pi Image kostenlos zur Verfügung gestellt. Der Start der Testphase war überaus erfolgreich und die Arbeiten sind in vollem Gang.

Durch die Öffnung ist es möglich, den Geniax Server von nahezu beliebigen und vorhandenen Home-Automatisierungsservern über HTTP anzusprechen. Dies gibt dem Nutzer die Möglichkeit, gezielt Daten oder Werte aus dem Server auszulesen oder einzutragen. Drittentwickler können dadurch eigene Anwendungen an EMPUR® Geniax anbinden.

Nach der erfolgreichen Umsetzung der REST API haben wir auch schon einen weiteren Schritt geplant, nämlich die Erweiterung des Geniax-Systems um eine GraphQL-Schnittstelle. GraphQL ist eine Datenabfrage- und Manipulationssprache, sowie ein Laufzeitsystem zur Beantwortung und Abfrage von vorhandenen Daten. Dadurch macht GraphQL APIs schneller, flexibler und entwicklerfreundlicher.

Mit dieser Alternative zu REST können Entwickler die Anfragen besser strukturieren und mit einem einzigen API-Aufruf Daten aus mehreren Quellen gleichzeitig abrufen. Die GraphQL-Spezifikation stellt sicher, dass die API für den Kunden auf vorhersehbare Weise funktioniert. Damit macht EMPUR® mit Geniax einen weiteren und bedeutenden Schritt in Richtung „offenes System“ und Smart-Home.

Sie dürfen sich also noch auf weitere Neuigkeiten freuen!





© EMPUR