< Reibungsloser Ablauf sichergestellt

Clever sanieren


Mehr Wohnwert nach der Sanierung
- Bei der energetischen Sanierung von Gebäuden steht man meist vor der Frage, wie man schnell und kostengünstig die Behaglichkeit für die Bewohner und Nutzer steigern und gleichzeitig Energiekosten senken kann.

In 70% aller Neubauten werden Flächenheizungen realisiert, weil sie sich ideal mit modernen Wärmeerzeugern und regenerativen Energiequellen kombinieren lassen. Der Einbau einer Flächenheizung wird somit zur Vernunftentscheidung für mehr Komfort, Wirtschaftlichkeit und Nachhaltigkeit. Auch bei der Sanierung und Modernisierung von Bestandsgebäuden kann man die Vorteile einer Fußbodenheizung nutzen! Und sich dafür aktuell auch noch attraktive staatliche Förderungen und Steuervorteile sichern!

Aber wie funktioniert das denn, eine Fußbodenheizung nachträglich einzubauen? Wie läuft das technisch bzw. praktisch ab und welche Voraussetzungen müssen erfüllt sein? Ganz zu schweigen von den Kosten und der Planung im Vorfeld. Antworten auf alle diese Fragen haben wir für Sie auf der neuen Produkt-Website unseres Flächenheizungssystems CUT-THERM® übersichtlich zusammengetragen.

Für alle

•    Endverbraucher, die ihr Haus in Eigenregie renovieren möchten,
•    Planer und Architekten, die im Auftrag ihrer Kunden eine Fußbodenheizung in Bestandsgebäude einplanen sollen,
•    Investoren, die eine Bestands-Immobilie durch den Einbau einer Fußbodenheizung langfristig aufwerten möchten,
•    Fachhandwerker, die ihren Kunden eine geeignete Heizungslösung für die Sanierung eines Wohnhauses anbieten sollen,

bietet unsere neue Microsite eine optimale Informationsplattform. Unabhängig von Größe und Art des Gebäudes – mit unserem CUT-THERM® Frässystem können Sie schnell und effizient eine Fußbodenheizung nachrüsten!


HIER geht’s zur Microsite





© EMPUR