EMPUR > de > Service > Aktuelles
< Energieeffiziente Sanierung lohnt sich

Mehr Energieeffizienz mit innovativer Regelgungstechnik


Intelligente Raumregelung fördern lassen

- Das Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) fördert effiziente Technologien, die auf Basis erneuerbarer Energien den Gebäudebereich mit Wärme und Kälte versorgen. Die Förderrichtlinien wurden im Dezember 2019 überarbeitet. Seit Januar 2020 werden jetzt auch elektronische Systeme zur Betriebsoptimierung, Steigerung der Energieeffizienz und zur Verbesserung der Netzdienlichkeit der geförderten heizungstechnischen Anlagen gefördert. Damit können grundsätzlich auch Komponenten der Mess-, Steuer- und Regelungstechnik (MSR) berücksichtigt werden.

Im Zuge einer Sanierung stellt sich die Frage, ob das System Heizung, als Ganzes betrachtet, wirklich optimal abgestimmt ist. Gleiches gilt bei der Begutachtung einer bestehenden Anlage im Rahmen eines Heizungs-Checks. Die ganzheitliche Abstimmung der Komponenten untereinander und das Zusammenspiel mit dem Gebäude beeinflussen in erheblichem Maße den Verbrauch. Dies hat entsprechende Folgen für die laufenden Energiekosten und die Belastung bzw. Schonung der Umwelt.

Der hydraulische Abgleich sorgt dafür, dass alle Heizflächen mit den benötigten Volumenströmen des Heizmediums zeitgerecht versorgt werden. Nur mit einem hydraulischen Abgleich ist eine maximale Absenkung der Systemtemperaturen möglich. Durch die Absenkung der Temperaturen können Wärmeerzeuger sparsamer betrieben werden. In Kombination mit dem hydraulischen Abgleich wird eine Über- bzw. Unterversorgung vermieden. Durch angepasste Volumenströme und niedrigere Druckdifferenzen sinkt der benötigte Pumpenstrom. Auf der Komfortseite verhindert der hydraulische Abgleich Geräuschprobleme an den Ventilen bzw. zu geringe Raumtemperaturen. Ein gleichmäßiges Aufheizen wird ermöglicht.

Die von EMPUR vertriebenen regelungstechnischen Komponenten Funk, Funk Exclusiv und BUS Exclusiv sind in der Lage, einen automatischen hydraulischen Abgleich an einer nicht abgeglichenen Heizungsanlage mit einer Flächenheizung durchzuführen. Der TÜV Rheinland hat diese Funktion geprüft und mit einem entsprechenden Zertifikat bestätigt. Die Systeme sind somit dem herkömmlichen hydraulischen Abgleich mindestens gleichwertig.

Die Validierung des Verfahrens wurde anhand eines überwachten Praxistest in einer Anordnung von vier beheizten Räumen für ein bestehendes hydraulisches Netz in einem Laborgebäude durchgeführt. Zusätzlich wurde ein überwachter Test unter Laborbedingungen im Klimaraum der Firma Möhlenhoff durchgeführt.

Gerne klären wir Ihre Fragen zu den förderfähigen Komponenten in der Regelungstechnik. Für die Beratung stehen Ihnen unsere Fachberater im Außendienst jederzeit zur Verfügung.

Weitere Informationen zum Förderprogramm der BAFA finden Sie HIER.